Wir sind auf dem neuesten Stand

Hinter der Betreuung und Beratung unserer Kunden steht ein ständiger Austausch mit Kollegen und die Beschäftigung mit aktuellen Themen und Entwicklungen im Gesundheitswesen durch Weiterbildung und Diskussionen im Team. Nur durch das Vertrauen unserer Kunden können persönliche Beziehungen wachsen, die uns wiederum Ansporn sind, auch mit neuen fachlichen und technischen Anforderungen stets auf Augenhöhe zu sein.

Notiz

20.

Mai

2021

Notiz

Bewegung im Alltag macht glücklicher

Eine Studie deutet darauf hin: Wer sich im Alltag ausreichend bewegt, trägt aktiv dazu bei, sich zufrieden und glücklich zu fühlen

Wer sich im Alltag ausreichend bewegt, trägt aktiv dazu bei, sich zufrieden und glücklich zu fühlen. Darauf deutet eine Studie von Wissenschaftlern des Zentral-instituts für Seelische Gesundheit in Mannheim hin. Wer sich umgekehrt kaum bewegt, fühle sich nicht nur körperlich schlapp, sondern neige auch zu Depressionen. Dabei muss es gar nicht der Besuch im Fitnessstudio sein, schon simple Aktivitäten im Alltag wie Treppensteigen oder Spazierengehen würden sich deutlich positiv auf das Wohlergehen auswirken, so die Studie. Dieser Effekt von Alltagsbewegung war in genau jenen Hirnregionen messbar, die für Emotionen zuständig sind. Besonders stark war die Wirkung eines Bewegungs-Plus bei Menschen festzustellen, die generell zu psychischen Leiden wie Depressionen neigen.

08.04.2021, Bildnachweis: iStock/bowdenimages

Notiz

10.

Mai

2021

Notiz

Verzeihen tut gut

Wissenschaftler finden heraus: Wer anderen Menschen vergeben kann, tut sich offenbar auch selbst etwas Gutes

Wer anderen Menschen vergeben kann, tut sich offenbar auch selbst etwas Gutes. Wissenschaftler der Harvard University (USA) haben die Daten von fast 55 000 Krankenschwestern analysiert und herausgefunden, dass diese seltener an Depressionen oder Ängsten litten und weniger Alkohol konsumierten, wenn sie regelmäßig Nachsicht zeigten. Diesen Zusammenhang hatten bereits vorangegangene Studien gefunden – allerdings noch Zweifel hinterlassen: Eventuell fällt es seelisch stabilen Menschen einfach leichter, anderen zu vergeben. Die aktuelle Arbeit könne nachweisen, dass Vergebung tatsächlich einen positiven Effekt auf die Seele habe – und nicht umgekehrt, so die Studienautoren in der Fachzeitschrift BMC Psychology.

05.04.2021, Bildnachweis: istock/Peopleimages